08271-2402
Termin vereinbaren

Hauptstraße 56
86405 Meitingen 

Leistungen

Wurzelkanalbehandlung

Blickt man ins Innere unserer Zähne, verbirgt sich dort die Zahnpulpa oder auch Zahnmark genannt. Sie besteht aus Bindegewebe mit Blut- und Lymphgefäßen sowie Nervenfasern. Diese geben überschwellige mechanische, thermische und chemische Reize als Schmerz weiter.

Bereits kleine Beschädigungen können zu Veränderungen und Entzündungen des Zahns führen, bis hin zum Absterben des Zahnmarks. Zu den häufigsten Ursachen zählen:

  • Bakterielle Infektionen aufgrund von Karies oder starker Parodontits
  • Risse im Zahn oder Spalten zwischen Zahn und Füllung
  • Restaurative Maßnahmen, z.B. Vorbereitungen für Kronen
  • Traumatische Verletzungen, z.B. Unfälle, Knirschen

Das gesunde, durchblutete Gewebe im Inneren des Zahnes kann durch Bakterien infiziert werden. Die Entzündung befällt nach und nach das Zahnmark bis es völlig abstirbt. Nun besteht Gefahr für den gesamten Organismus, denn die Bakterien können über die Wurzelkanäle in den Körper gelangen und in den Kieferknochen eindringen. Wird der geschädigte Zahn nicht behandelt, kann es zu Knochenabbau, eitrigen Entzündungen, einer Immunsystem Schwächung oder anderen Erkrankungen führen. Um dies zu verhindern, wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt.

Das deutlichste Zeichen einer akuten Entzündung ist ein starker Schmerz. Zu diesem Zeitpunkt ist die Lebensdauer des Zahnes jedoch schon stark beeinträchtigt. Es kommt aber auch vor, dass die Folgen der Entzündung lange unbemerkt bleiben und erst bei einer Röntgenuntersuchung oder Sensibilitätstests diagnostiziert werden. Deshalb ist eine rechtzeitige Behandlung und Abklärung besonders wichtig.

Weitere Auffälligkeiten der Patienten, die auf Probleme mit den Zahnwurzeln hindeuten können:

  • Starkes und länger andauerndes Schmerzempfinden des Zahnes bei Heißem oder Kaltem, Pochen
  • Empfindlichkeit beim Kauen und Berührungen
  • Schwellungen und Druckschmerz im angrenzenden Zahnfleisch

Bei einer Wurzelbehandlung wird das Wurzelkanalsystem eines erkrankten Zahnes gereinigt und aufbereitet. Dadurch kann ein am Wurzelsystem erkrankter Zahn über mehrere Jahre erhalten werden.

wurzelkanalbehandlung

Die Wurzelkanalbehandlung geschieht in der Regel in mehreren Schritten:

  • Lokale Anästhesie um Schmerzen am Zahn zu verhindern
  • "Abschirmung" des zu behandelnden Zahnes vom Mundraum, um Verunreinigungen der offenen Wurzelkanäle mit Speichel zu verhindern
  • Ermittlung der Länge und Wurzelanatomie durch ein Röntgenbild und zusätzlich mittels eines modernen, computergestützten Verfahrens
  • Öffnung des Zahnes, elektrometrische Messung der Wurzel und Entfernung der entzündeten oder bereits abgestorbenen Pulpa (Zahnmark) mit sehr flexiblen, rotierenden Einmal-Instrumenten aus einer Nickel-Titan-Legierung. Anschließende Aufbereitung der Wurzelkanäle. In unserer Praxis geschieht die Reinigung und Aufbereitung ausschließlich maschinell (VDW.GOLD®RECIPROC®). Die Kanäle werden von infiziertem Gewebe befreit, dadurch wird Platz für die Wurzelfüllung geschaffen
  • Gründliche Desinfektion und Reinigung der Wurzelkanäle bis in die Wurzelspitze
  • Danach kann eine medikamentöse Einlage sinnvoll sein. Der Wurzelkanal wird bis zum nächsten Termin mit einer provisorischen Füllung fest verschlossen. Durch ein Medikament auf antibiotischer Basis werden übrig gebliebene Bakterien beseitigt sowie die Entzündung gelindert
  • Mit dem endgültigen Auffüllen der Kanäle wird meist einige Zeit abgewartet. Erst wenn der Zahn nicht mehr schmerzt, wird die Wurzel dicht verschlossen
  • Die Wurzel ist nun versorgt und kann, falls nötig, einen Stift für Kronen oder Brücken aufnehmen. Wurzelbehandelte Zähne sind tot, sie werden vom Körper nicht mehr mit Blut versorgt, deshalb verfärben sie sich nach und nach blau-gräulich, was mittels einer Krone kaschiert werden kann
  • Eine Wurzelkanalbehandlung ist in der Zahnmedizin ein Versuch den Zahn zu erhalten

Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei uns in der Praxis. Eine rechtzeitige Beratung ist besonders wichtig, damit Zähne nicht entfernt oder durch einen Zahnersatz ausgetauscht werden müssen. Nehmen Sie also bei Schmerzen rechtzeitig Kontakt mit uns auf.

Unsere Adresse und die Öffnungszeiten

Praxis Dr. (Uni. Bogota) Gutmann, Hauptstraße 56, 86405 Meitingen | Telefon: 08271-2402, Telefax: 08271-2413
Montag, Dienstag, Donnerstag: 8-12 und 14-18 Uhr | Mittwoch: 8-14 Uhr | Freitag: 8-13 Uhr | Und nach Vereinbarung

 

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Infos